Im Rahmen einer auch für interessierte Bürgerinnen und Bürger offenen Mitgliederversammlung diskutierte die CDU das von der Gemeinde vorgelegte Spielplatzkonzept. Eine Arbeitsgruppe innerhalb der Ratsfraktion hatte sich intensiv mit dem Konzept beschäftigt, die Daten ausgewertet und jeden Spielplatz persönlich in Augenschein genommen.

CDU-Vorsitzender Christian Hötting betonte, dass es sich bei den vorgestellten Ergebnissen zunächst nur um eine Diskussionsgrundlage handeln würde.

Im Rahmen der nächsten Schritte könne dieser Entwurf noch von Bürgern diskutiert und verändert werden.

Zu diesem Zwecke wurde auf der Homepage der CDU Schermbeck unter "Bürgerbeteiligung" ein eigener Bereich geschaffen in welchem man Informationen zum Konzept erhält und Anregungen geben kann.

Am 04.06.2012 wird das Thema mit den dann vorliegenden Anregungen aus der Bürgerschaft in der Fraktion diskutiert und am 06.06.2012 im Betriebsausschuss beraten. Dann erst werde man eine erste Marschrichtung für die Verwaltung gefasst haben.

Grundsätzlich wurde festgehalten, dass sich eine Aufgabe von Spielplätzen in der Form positiv bemerkbar machen muss, dass die Gemeinde Geld einspart und der Bauhof Arbeitsstunden. Diese sollen dann in die Pflege der weiterhin bestehenden Spielplätze investiert werden. Dazu müsste die Verwaltung dann konkrete Berechnungen vorlegen um bewerten zu können, ob die bisherigen Überlegungen Sinn machen.

"Lieber weniger Spielplätze besser pflegen und attraktiv gestalten, als viele, teilweise wenig genutzte Spielplätze nur unzureichend." war der Tenor der Versammlung. Aus der Vorstellung ging hervor, dass Schermbeck gut mit Spielplätzen (24 im Gemeindegebiet) abgedeckt sei und bei einer Aufgabe kein "Kahlschlag" erfolge. Darauf sein in der Arbeitsgruppe geachtet worden.

Aus der Versammlung wurde der Wunsch laut, dass eine Aufgabe von Spielplätzen nicht zu "wilden Müllkippen" führen dürfe, sondern eine Nachnutzung ins Auge gefasst werden sollte. Auch vor dem Hintergrund des demographischen Wandels sollte darüber nachgedacht werden, Plätze für ältere Menschen zu schaffen.

Eine weitere Feststellung der Arbeitsgruppe war der Grundsatz, dass die durch die Aufgabe von Spielplätzen frei werdenden Flächen nicht verkauft oder bebaut werden sollen.

Sie sollen sich weiterhin im Besitz der Gemeinde befinden und höchstens für eine Nachnutzung verpachtet werden. Nur wenn eine sinnvolle Nachnutzung gefunden wird, soll der Spielplatz letztlich aufgegeben werden.

Einig war man sich in der Einschätzung, dass das Spielplatzkonzept ein dauerhaft laufender Prozess ist und wie viele andere Dinge einer ständigen Betrachtung unterworfen sein muss.

"Wir wollen nicht nur aus finanziellen Erwägungen Spielplätze aufgeben, denn die rein finanzielle Einsparung ist nicht der entscheidende Faktor. Das wäre zu kurz gegriffen und nicht Sinn der Sache. Eltern und Kindern wäre mehr gedient, wenn man die verbliebenen Ressourcen an Geld und Zeit gezielter einsetzt um letztlich mehr davon zu haben. Das große Netz von Spielplätzen bietet hier Ansatzmöglichkeiten, ohne dass es zu einem Kahlschlag kommt." erläuterte Christian Hötting.

Auch in Zukunft sollen Kinder in Schermbeck gut spielen können, wenngleich sich das Freizeitverhalten mit den Jahren auch verändert hat. Das merkt man auch an der Spielplatznutzung.

Darum ist es ein weiterer Grundsatz der Arbeitsgruppe, dass es in jedem größeren Ortsteil auch weiterhin einen Spielplatz geben muss.

 

Datei:

mitgliederversammlung-22-05-2012.pdf

Im Frühjahr des Jahres hat die Gemeindeverwaltung mit dem Spielplatzkonzept eine umfangreiche Dokumentation über den Zustand der Schermbecker Spielplätze der Politik vorgelegt.

spielplatz

Mit Hilfe dieses Konzeptes soll die Politik nun über folgende Fragen diskutieren:

  • Gibt es ein ausreichendes und flächendeckendes Spielplatzangebot?
  • Welche Spielplätze sind aufgrund des demographischen Wandels möglicherweise nicht mehr nötig?
  • Welche Spielplätze sind zur Attraktivitätssteigerung besonders weiterzuentwickeln?
  • Welche Spielplätze sind von ihrer Ausstattung her nicht dem Benutzerkreis angemessen und wie sollte eine entsprechende Ausstattung aussehen?
  • Welche Mittel sind in den nächsten Jahren erforderlich?

Die CDU-Fraktion hat sich im Rahmen einer Arbeitsgruppe mit dieser Fragestellung beschäftigt.

Die ersten Ergebnisse der Arbeitsgruppe sollen nun offen diskutiert werden. Zu diesem Zwecke findet am 22. Mai 2012 um 19.30 Uhr eine offene Mitgliederversammlung in der Gaststätte Overkämping statt. Neben den Mitgliedern der CDU sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen um mitzureden und sich mit dem Thema zu beschäftigen. Die CDU hofft daher auf eine rege Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger.

Die Ergebnisse der Versammlung sollen dann in die Beratungen der CDU-Fraktion am 04.06.2012 fließen. Am 06.06.2012 tagt dann der Betriebsausschuss zu diesem Thema.

"Wir haben im Rahmen der Haushaltsberatungen betont, wie wichtig uns die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger bei der Umsetzung der sie betreffenden Konzepte ist. Die CDU hat versprochen die Bürger zu beteiligen und hält Wort. Darum würden wir uns über eine breite Beteiligung freuen. Die ersten Arbeitsergebnisse sind lediglich eine Diskussionsgrundlage." betont CDU-Vorsitzender Christian Hötting.

Beim Thema schnelleres Internet im Außenbereich hakt die CDU nach. Bereits vor einiger Zeit hat die CDU Damm/Dämmerwald/Weselerwald das Thema aufgegriffen und in die politischen Beratungen gebracht, sowie eine Bürgerversammlung durchgeführt.

Internetkabel

Bereits mehrfach beschäftigte sich auch der Wirtschaftsförderungsausschuss (WFA) mit dem Thema. Zuletzt war dieses mehrfach ins Stocken geraten, nachdem Vertreter der Telekom immer wieder vereinbarte Termine abgesagt hatten.

Es wird aber Zeit, in dieser Angelegenheit wieder voran zu kommen. Darum hat die CDU beantragt, dass Thema wieder auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des WFA zu setzen, damit weitere Schritte vereinbart werden können.

Dateien:
Antrag_Bericht_Internetverbindung_Au_enbereich_21.05.2012.pdf

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Android

Apple

Nächste Termine

facebook logo neu        Twitter logo blue

logo mit schermbeck gg2 2

           JU 3 2